BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik 2020

Der anlagentechnische Brandschutz nimmt in Deutschland einen immer größeren Stellenwert ein. Mit Blick auf die zukünftigen Löschanlagen bei Logistiksystemen stellen sich u.a. folgende Fragen: Welche Veränderungen werden uns bei neuen Logistikvorhaben erwarten? Welche Veränderungen wird es bei automatisierten Lagersystem geben, für die es geeignete Schutzkonzepte von Löschanlagen zu finden gilt? Orientierung und Antworten gibt das kommende bvfa Kompakt-Seminar im Rahmen der Fachmesse FeuerTrutz.

Bereits zum fünften Mal in Folge findet die Veranstaltung BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik statt. Bei dem kommenden Seminar am 24. Juni 2020 in Nürnberg liegt der Fokus auf aktuellen Neuerungen bei Löschanlagen in der Logistik. Die Referenten zeigen auf, mit welchen Neuerungen in den FM Data Sheets für Sprinkleranlagen zu rechnen ist und welche Lösungen das VdS-Regelwerk für den Schutz von brennbaren Flüssigkeiten bzw. Lithium-Ionen Batterien bietet. Aber auch die Praxis wird nicht zu kurz kommen. Neben den wichtigen Erkenntnissen und Erfahrungen für den Schutz durch Regalsprinkler wird das Thema Wartung von Sprinkleranlagen einen Schwerpunkt haben.

Außerdem wird Alan Brinson, Executive Director bei European Fire Sprinkler Network, einen Vortrag zur Zuverlässigkeit von Sprinkleranlagen in Deutschland und Europa halten.

Die Veranstaltungsreihe des bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V.  wird im Rahmen der Fachmesse FeuerTrutz durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Planer, Betreiber, Industrie, Versicherer und Errichter – also kurz an alle Fachkräfte, die im Bereich anlagetechnischer Brandschutz tätig sind.

Eine Anmeldung ist möglich unter www.feuertrutz.de/brandschutzdirekt. Die Teilnahmegebühr beträgt 339 Euro zzgl. MwSt. Weitere Informationen und das komplette Programm zu BRANDSCHUTZDIREKT in Nürnberg unter www.bvfa.de

Über den bvfa:

Der bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. ist der maßgebliche Verband für vorbeugenden und abwehrenden technischen Brandschutz in Deutschland. In dem Verband sind die führenden deutschen Anbieter von stationärer und mobiler Brandschutztechnik sowie von Systemen des baulichen Brandschutzes vertreten. Der Verband, der gegenwärtig etwa 120 Unternehmen vertritt, wurde 1972 gegründet und hat seinen Sitz in Würzburg.

Bild und Download:

 

Würzburg, den 05.02.2020