Der bvfa macht Löscherfolg sichtbar

Seit 1974 macht der bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. Löscherfolg sichtbar. Einmal jährlich veröffentlicht der Verband eine Erfolgsstatistik, die zeigt, wo und mit welcher stationären Löschtechnik Brände erfolgreich gelöscht werden konnten. Diese Auswertung ist einzigartig und macht den Erfolg von Löschanlagen deutlich.

Die Erhebung der Löscherfolge zeigt anschaulich, wie hocheffektiv Löschanlagen im Ernstfall sind. Sowohl Sprinkler- als auch Speziallöschanlagen erkennen sehr schnell den Brand und beginnen unverzüglich mit den Löschmaßnahmen. Dass dabei Menschenleben betroffen sind, zeigt die Erhebung der Brandzeit. 

Zur Brandstatistik des vfdb gelangen Sie hier. Das Referat 14 sammelt seit 2010 Daten zu Feuer, Rauch und anlagetechnischem Brandschutz.

Löscherfolge von Sprinkleranlagen

Ergebnisse im Überblick: 

  • 2018 wurden 58 Prozent aller beim bvfa gemeldeten Löscherfolge durch Sprinkleranlagen mit nur einem oder zwei Sprinklern gelöscht
  • 68 Prozent der gemeldeten Brandfälle passierten während der Arbeitszeit
  • 89 Prozent der eingesetzten Löschanlagen lösten automatisch aus
  • nur 6 Prozent mussten manuell betätigt werden

10-Jahres-Bilanz untermauert Wirksamkeit

 Die Wirksamkeit der Löschanlagen manifestiert sich in der 10-Jahres-Bilanz

  •  82 Prozent der Löscherfolge durch Sprinkleranlagen wurden von weniger als fünf Sprinklerköpfen gelöscht, davon
  • 67 Prozent sogar mit nur ein bis zwei Sprinklern

Fazit: Löschanlagen warnen die Mitarbeiter frühzeitig und verschaffen wertvolle Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Durch das frühzeitige Auslösen und Löschen der Entstehungsbrände mit nur wenigen Sprinklern werden größere Schäden für Mensch, Umwelt verhindert und der Sachschaden minimal gehalten. 

 

2018 Löscherfolg von Sprinkleranlagen im Brandfall

Fallbeispiel für optimalen Brandschutzerfolg durch den Einsatz von Sprinkleranlagen

Brand im IKEA Einrichtungshaus Kamen

Als am 25.03.2009 in den frühen Morgenstunden im Ikea-Einrichtungshaus ein Brand ausgebrochen war, hatte bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort - ca. gegen 6:25 Uhr, unmittelbar nach Auslösung des Alarms - die hauseigene Sprinkleranlage bereits ganze Arbeit geleistet.

Bei Ausbruch des Brandes waren noch keine Kunden im Haus. Die etwa 15 bis 20 Mitarbeiter brachten sich planvoll und ohne jede Hektik in Sicherheit. Das Möbelhaus hatte am gleichen Tag geöffnet. Nur der rund 500 m2 große, direkt vom Brand betroffene Bereich (Bilder, Rahmen, Beleuchtung) blieb für 24 Std. gesperrt. Nach Ende des Einsatzes gegen 9.30 Uhr berichtete der Stadtbrandmeister Rainer Balkenhoff. „Gleichzeitig mit der Brandmelde- und der Sprinkleranlage wurde auch ein Entlüftungssystem aktiviert, so dass sich der Schaden aus unserer Sicht sehr in Grenzen hielt”.

Auszug aus der Westfälischen Rundschau, März 2009

Wo Spezial-Löschanlagen am häufigsten auslösen

Automobil- und Metallindustrie sind zwei der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands. Gerade hier kommen Spezial-Löschanlagen zum Einsatz und gerade hier werden sie auch am dringendsten benötigt: Mit 204 gemeldeten Vorfällen in der Metall- und 107 Vorfällen in der Automobilindustrie (die tatsächliche Anzahl der erfolgreichen Löschungen dürfte erheblich höher liegen) führen sie die 10-Jahres-Bilanz der Löscherfolgsstatistik für Spezial-Löschanlagen des bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. an.

 

Gemeldete Löscherfolge durch Spezial-Löschanlagen im Jahr 2018 unterteilt nach Branchen:

  • 29% in der Automobilindustrie
  • 21% in der Energieversorgung
  • 19% in der Metallindustrie
  • 10% in der Lebensmittelindustrie

 93 Prozent der Anlagen löste in 2018 automatisch aus. 59 Prozent der Anlagen, die zum Einsatz kamen waren CO2-Löschanlagen, 34 Prozent löschten mit Inertgas und 7 Prozent mit chemischen Gasen.

 Diese Statistik soll Arbeitgeber und Behörden motivieren, noch mehr für die Sicherheit in öffentlichen Gebäuden und am Arbeitsplatz zu tun. Für Handel und Industrie ist wirksamer Brandschutz existenzsichernd, denn die Produktion darf nicht unterbrochen und die Lieferfähigkeit nicht eingeschränkt werden. Betriebsunterbrechungen können zu eingeschränkter Wettbewerbsfähigkeit und sogar Insolvenzen führen.

Gehen auch Sie in die Statistik ein - machen Sie mit!

Ob Errichter oder Betreiber von Löschanlagen – wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen! Denn wir wollen die bvfa-Statistik weiter ausbauen und brauchen Ihre Meldungen. Senden auch Sie uns nach einem erfolgreichen Praxiseinsatz einer Löschanlage den bvfa-Brandbericht zu. Das Ausfüllen dauert nur wenige Minuten und zahlt sich mit Sicherheit aus. Denn jeder Brandbericht, der in die bvfa-Statistik einfließt, wird mit einem Media Markt-Gutschein in Höhe von 15,00 Euro belohnt. Die Angaben werden selbstverständlich anonymisiert behandelt.

 Brandbericht ausfüllen und mithelfen!?

Wir machen Löscherfolg sichtbar – machen Sie mit!

Wie können Sie mitmachen? Hier finden Sie die Informationen:

1.   Brandbericht ausfüllen:  PDF zum Onlineversand/Ausdruck (Download) 

2.   Brandbericht an bvfa senden:

per Mail an: info@bvfa.de
per Fax an: +49 (0)931 35292-29
per Post an: bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V., Koellikerstraße 13, 97070 Würzburg

 

Bei Fragen und für weitere Informationen steht Ihnen die Geschäftsstelle des bvfa sehr gerne zur Verfügung.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!