Brandschutz Spezial Baulicher Brandschutz

Qualität und Know-How: das ergibt sicheren Baulichen Brandschutz

 

Früher bestieg man an Flughäfen ein Flugzeug, um schnell an ein entferntes Ziel zu gelangen. Auf diesen einfachen Nenner sind diese multifunktionalen Orte heute nicht mehr zu bringen. Flughäfen sind Reisezentren, Einkaufstempel, Konferenzcenter und Event-Locations. Läden sind rund um die Uhr geöffnet, zahlreiche Gastronomiebetriebe bieten kulinarische Spezialitäten aus aller Welt. Etwa zwei Drittel des globalen Reisehandelsgeschäfts von 30 Milliarden Euro entfallen heute auf Airport-Shopping und andere Dienstleistungen. Die Umsätze aus diesen Bereichen sind deutlich höher als die Umsätze aus dem reinen Flugbetrieb, Tendenz steigend.

 

Gleichzeitig ist das Personenaufkommen an diesen Orten heute ungleich höher. Damit steigt beim Ausbruch eines Brandes auch die Gefahr, dass Menschen zu Schaden kommen. Und ein Flughafen birgt weitere spezielle Risiken: ortsunkundige Besucher, die in Panik Fluchtwege nicht finden und umherirren. Weite Laufwege, Unkenntnis der Ersthilfegeräte sowie sprachunkundige Gäste, die Durchsagen nicht verstehen. Die Szenarien bei Brandfällen in Flughäfen sind hochkomplex und stellen Planer, Betreiber und Rettungskräfte vor immense Herausforderungen.

 

Ein zuverlässiges Brandschutzkonzept, das alle Aspekte des vorbeugenden Brandschutzes berücksichtigt, ist unerlässlich. Rettungswege sind zu sichern, die Ausbreitung und Weiterleitung eines Brandes zu verhindern und Löscharbeiten zu ermöglichen. Oberstes Ziel ist dabei der Schutz von Leben und Gesundheit aller Personen auf dem Flughafen. Ebenso wichtig sind der Erhalt der Bausubstanz sowie das Vermeiden von Betriebsunterbrechungen. Denn der wirtschaftliche Schaden nach einem Brand ist oft existenzgefährdend.

 

Baulicher Brandschutz ist ein wesentlicher Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes. Er schafft Brandabschnitte und somit sichere Bereiche und sorgt durch abgeschottete Fluchtwege dafür, dass die Menschen ausreichend Zeit haben, das Gebäude sicher zu verlassen.

 Am Beispiel eines Flughafens zeigen wir in diesem Heft auf, welche hohen Anforderungen an den baulichen Brandschutz in so komplexen Gebäuden gestellt werden müssen. Denn die Risiken bei einem Brand sind vielfältig: Kabeltrassen begünstigen die Brandweiterleitung, Rettungswege werden unpassierbar, die hochsensible Technik zur Steuerung der Infrastruktur funktioniert nicht mehr und das Gebäude verraucht.

 

Für die Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und damit für eine hohe Sicherheit entscheidend ist eine hohe Qualität der im baulichen Brandschutz eingesetzten Produkte und Systeme. Dabei ist der Markt der zur Verfügung stehenden Baustoffe und Materialien nahezu unüberschaubar. Ohne fundiertes Fachwissen und Informationen zum Brandverhalten sind viele Materialien nicht einsetzbar und lassen ein noch so gutes Brandschutzkonzept ins Leere laufen.
Die im bvfa in der Fachgruppe Baulicher Brandschutz engagierten Firmen können für ihre Produkte und Systeme die notwendigen bauaufsichtlichen Zulassungen vorweisen und sind in der Lage, bereits bei der Planung unterstützend mitzuwirken und die Montage fachlich zu begleiten, um im speziellen Anwendungsfall das richtige System für den Anwender auszuwählen. Nur wenn alle, Fachplaner, Installateure, Behörden, Feuerwehren und die Hersteller zusammenwirken, kann ein sicherer Brandschutz gewährleistet werden.

Verbandsanschrift
bvfa - Bundesverband
Technischer Brandschutz e.V.
Koellikerstraße 13
97070 Würzburg
Tel.: +49 (0)931 35292-25
Fax: +49 (0)931 35292-29
E-Mail: info@bvfa.de
Aktuelle Termine
Mitglied werden
Sie möchten Mitglied im bvfa werden? Weitere Informationen und den Aufnahmeantrag finden Sie unter:

Mitglied werden
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter, damit Sie immer wissen, was in der Branche läuft!

Jetzt abonnieren